Das Ziel

Gesundheit erhalten, optimieren und wiederherstellen ist das Ziel der SES-Methode

21PunkteBildOptimale Gesundheit_k


Zusammenfassung: Die Optimale Gesundheit ist das vorrangige Ziel der SES-Methode. Hierbei geht es darum, ein persönliches Optimum mit den Methoden des SES-Systems zu erreichen. Der Teilnehmer wird neue Facetten seiner vielschichtigen Persönlichkeit erkennen und lernt anhand einer ersten Analyse seines Mind-Body-Typs die richtigen Wahlen in Bezug auf Ernährung, Bewegung und Lebensstil zu treffen, um so seine Kraft maximal zu entfalten und zu einem Rundherum-Wohlgefühl zu gelangen.


 Wie gesund sind wir?

Eine Frage, die so einfach scheint und doch noch mehr Fragen aufwirft. Wenn wir wissen wollen, ob wir tatsächlich gesund sind, sollten wir erst einmal den Begriff Gesundheit definieren. Was heißt eigentlich gesund sein? Ab wann sind wir gesund und ab wann krank? Wie fühlen wir uns, wenn wir wirklich und wahrhaftig gesund sind und können wir das überhaupt selbst erkennen?

Gesundheit ganzheitlich stärken, Selbstheilungskräfte aktivieren

Nach einer Definition der World Health Organization ist Gesundheit der „Zustand vollkommenen körperlichen, geistigen und sozialen Wohlbefindens“[1]. Wir denken oft, es ist die Abwesenheit von Krankheit. Der Soziologe Talcott Parsons sieht Gesundheit jedoch als „einen Zustand optimaler Leistungsfähigkeit eines Individuums“[1].

Da jeder Mensch allerdings unterschiedliche Gesundheitsbedürfnisse bzw. Anforderungen hat und es kein allgemeingültiges Patentrezept für die Gesundheit aller gibt, möchten wir von optimaler Gesundheit sprechen: Das heißt, dass wir so gesund wie nur möglich sind oder auch die bestmögliche, individuell definierte Gesundheit erreichen.

Wenn wir optimal gesund sind, empfinden wir ein generelles Wohlbefinden. Wir leiden weder unter emotionalen, noch körperlichen Schmerzen, strahlen Energie und Dynamik aus und fühlen uns vital. Ein optimal gesunder Mensch erfreut sich des Lebens und weiß sein Potential auszuschöpfen.

Oft wissen wir nicht um unseren tatsächlichen Gesundheitszustand. Wir meinen, uns nicht richtig krank zu fühlen, obwohl wir in Wahrheit alles andere als optimal gesund sind: Alltäglich nehmen wir diverse Einschränkungen des optimalen Gesundheitszustandes für selbstverständlich hin oder missachten sie. Dabei befinden wir uns längst in der Grauzone zwischen Gesundheit und Krankheit.

Die Grauzone ist ein von Dr. Neter definierter Begriff, der den wichtigen Bereich zwischen Gesundheit und Krankheit beschreibt. Darunter fallen leichte bis schwere Einschränkungen des Gesundheitszustandes, die wir häufig wahrnehmen und als nicht behandlungsbedürftig abstempeln, obwohl sie Frühzeichen anderer Krankheiten sind. Wir müssen unsere Körperwahrnehmung stärken, um den ursprünglichen gesundheitlichen Störungen auf den Grund zu gehen. Die SES-Methode kann als Lern- und Behandlungsmethode dabei unterstützend helfen. Durch die Methode lernen wir andere Seiten von uns kennen und können so nach den Ursachen forschen. Wir sollten unserer Intuition folgen und nach einer Lösung für gesundheitliche Probleme suchen. Auch wenn andere (Ärzte) keine Lösung des Problems erkennen.

Und das ist unser erklärtes Ziel: Helfen, den optimalen Gesundheitszustand und das „Allround-Wohlgefühl“ wieder zu finden. Es geht darum, ein eigenes Gesundheitsbewusstsein zu entwickeln und persönliche Bedürfnisse zu erkennen: Dabei lernen wir uns selbst kennen und gewöhnen uns außerdem daran, regelmäßig in uns hineinzuhorchen. Wir sollen in der Lage sein, zu erkennen, wann Körper und Geist aus der Balance geraten. Das zeigt sich oft in Beschwerden. Durch die Bestimmung von individuellen Mind-Body-Typen können wir uns besser orientieren. Und Befindlichkeitsstörungen schneller und leichter erkennen.

Wir alle haben einen gesunden, inneren Kern, der beim optimalen Gesundheitszustand für die nötige Ausgeglichenheit aller Elemente sorgt. Ihn gilt es, wieder zu finden. Den Weg zurück zu dieser inneren Balance bieten wir unterstützend mit der SES-Methode.

 


[1] http://de.wikipedia.org/wiki/Gesundheit, Stand: 04.12.14, 10:57.

 

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

It's only fair to share...Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+Email this to someonePrint this page